Tierisches Highlight in einem der größten Aquarien der Welt

Pelagischer Stechrochen
Pelagischer Stechrochen
Press release

Pünktlich zur Sommersaison darf sich das Meereszentrum Nausicaá über zehn neue Stechrochen freuen

Nausicaá – seit der Neueröffnung des Bassins am 19. Mai 2018 eines der größten Aquarien der Welt – hat mit der Geburt von zehn pelagischen Stechrochen ein neues Highlight erhalten.

Ein Glück kommt selten allein… zusätzlich zur Neueröffnung des Bassins darf sich das Meereszentrum Nausicaá über neue Mitbewohner freuen. Zehn pelagische Stechrochen (Pteroplatytrygon violacea) kamen vor einigen Tagen zur Welt und sind seitdem in der speziell eingerichteten Geburtenstation untergebracht. Hier beobachten und füttern Mitarbeiter die jungen Rochen. Anschließend kommen sie in das neu erbaute große Becken, im Rahmen der Ausstellung „Reise aufs offene Meer“. Die Stachelrochen werden ihr Revier mit Hammerhaien, Mantarochen und beeindruckenden Fischschwärmen teilen.

Der pelagische Stechrochen lebt in den tropischen, suptropischen und den gemäßigten Zonen der atlantischen, indischen und ostpazifischen Ozeane sowie im Mittelmeer. Auffällig ist seine violette Farbe. Er belebt die Weltmeere bis in eine Tiefe von 100 m. Die Stechrochen ernähren sich von Krustentieren wie Flohkrebsen sowie von Kalmaren und Fischen. Sie gehören zu den Lebendgebärern. Bei der Geburt bringen die Weibchen nach 4 Monaten Tragezeit zwischen 2 bis 9 Junge zur Welt, jeweils zwischen 15 bis 25 cm groß. Nach 3 Jahren sind die Weibchen (39 – 50 cm) geschlechtsreif, die Männchen (37 – 50 cm) bereits nach 2 Jahren. Ausgewachsene Tiere erreichen eine Größe von bis zu 80 cm.

Kontakt

Presseteam von Atout France
Atout France - Französische Zentrale für Tourismus