Neueröffnung des L‘Atelier des Lumières in Paris

Simulation Klimt et Schiele. La Sécession à Vienne – Atelier des Lumières
Simulation Klimt et Schiele. La Sécession à Vienne – Atelier des Lumières
Simulation - Atelier des Lumières
Press release

Große Werke der Malerei in digitaler 3-D Technik aufgearbeitet

Mit der Neueröffnung des L‘Atelier des Lumières erhält Paris diesen Frühling das erste Zentrum für digitale Kunst. Die private Stiftung Culturespace belebt Baudenkmäler, Museen und Kunsthallen mit innovativen Konzepten und ist ein Pionier digitaler Ausstellungsformen.

Besuchern eröffnet sich ab 13. April 2018 im L’Atelier des Lumières eine virtuelle Welt, in der alte Werke mit neuester Technik in die Kunsthalle projiziert werden. Modern ist nicht nur die neue Ausdrucksform, sondern auch die Wahl des Ortes. Das Atelier des Lumières ist in einer alten Gießerei im 11. Arrondissement untergebracht, zwischen den Haltestellen Bastille und Nation.

Um den Besuchern ein einmaliges Multimediaerlebnis zu bieten, haben die Konzeptentwickler keine Mühen gescheut. 120 Videoprojektoren und modernste Technik für ein Raumklangerlebnis lassen die 10 m hohen und insgesamt 3.300 m² großen Hallen der alten Gießerei neu aufleben. Zur Eröffnung werden Werke wie die von Gustav Klimt, Egon Schiele und Friedensreich Hundertwasser neu in Szene gesetzt.

„Die Aufgabe eines Kunstzentrums ist es, neue Brücken zu anderen Disziplinen zu schaffen. Das Digitale muss seinen Platz in den Ausstellungen des 21. Jahrhunderts einnehmen. In kreativen Bereichen ist die digitale Technik ein toller Multiplikator. Sie kann verschiedene Epochen miteinander verbinden, beflügelt zu neuen künstlerischen Ausdrucksformen, verstärkt Emotionen, erreicht das größtmögliche Publikum“ erklärt Bruno Monnier, Präsident von Culturespaces.

Die Eröffnung von L’Atelier des Lumières baut auf den Erfolg der Carrières de Lumières auf, ein ähnliches Konzept von Culturespaces, das 2012 in Baux-de-Provence installiert wurde. Die „digitalen“ Ausstellungen ziehen jedes Jahr über 600.000 Besucher an.

Öffnungszeiten
Mo – Do, 10h – 18h
Fr, 10h – 22h
Sa – So, 10h – 19h

Kontakt

Oliver Timmermann
Atout France - Französische Zentrale für Tourismus