Paris zieht positives Fazit aus der Sommersaison 2017

Paris Tourismus
Press release

Positive Entwicklung der Hotelauslastung im Sommer trotz Einbußen im August

Das Fremdenverkehrsamt Paris zieht ein positives Fazit aus der Sommersaison 2017. Die Auslastung der Hotels im Großraum Paris lag für Juli und August insgesamt bei 72,3%, was ein Plus von 7,1% im Vergleich zur Vorsaison bedeutet. Die Prognose für das Restjahr ist aufgrund des bisherigen Buchungsstands und der noch anstehenden Highlights im Veranstaltungskalender positiv.

Aus den Daten lassen sich zwei Rückschlüsse ziehen. Zum einen ist 2017 die durchschnittliche Aufenthaltsdauer pro Besucher auf 2,22 Übernachtungen zurückgegangen, z.B. verglichen mit Juli 2015 (2,32). Es kamen dieses Jahr zwar mehr Gäste nach Paris (+2,6% verglichen mit 2015), unter Berücksichtigung der Aufenthaltsdauer blieb die Hotelauslastung jedoch unter dem Wert von 2015 (-6,5%). Ein weiterer Grund liegt in der positiven Entwicklung des Geschäftstourismus, der in den ersten sieben Monaten mit 14,7 Mio. Übernachtungen bereits den Rekordwert der letzten zehn Jahre übertreffen konnte. Im Bereich Freizeittourismus buchten zwar 2017 mehr Gäste Unterkünfte in Paris – verglichen zu 2016 sind es +17,9%. Verglichen mit den Zahlen der Sommersaison 2015 ist diese Bilanz aber ausbaufähig (-21,1%). Insofern hat der Geschäftstourismus zur positiven Entwicklung beigetragen, im Freizeittourismus sind mit Blick auf die vergangenen Augustmonate die Erwartungen nicht übertroffen worden.

Die Prognose für das restliche Jahr ist positiv. Einige wichtige Messen finden noch bis Dezember statt und mit der Neueröffnung des Musée Yves Saint Laurent, der Wiedereröffnung der Monnaie de Paris und einigen bedeutenden Ausstellungen im Herbst stehen noch ein paar Highlights auf dem Terminplan.

Infos
www.parisinfo.com

Kontakt

Presseteam von Atout France
Atout France - Französische Zentrale für Tourismus