Medientournee 2015

Past event

Vom 2. bis 6. Februar 2015 war Atout France wieder auf großer Medientournée unterwegs.

Hierbei kamen wir in den fünf Städten München, Karlsruhe, Köln, Hamburg und Berlin mit rund 200 Journalisten ins Gespräch und konnten gemeinsam mit Partnern interessante Gespräche führen. Es wurden erste Projekte für das Jahr 2015 besprochen und neue persönliche Kontakt geknüpft.

Neu in diesem Jahr war das Blogger-Speed-Dating, das wir aus organisatorischen Gründen jeweils vor den Beginn der eigentlichen Abendveranstaltung platziert haben. Hierbei konnten Blogger vorab mit den Pressevertretern der teilnehmenden französischen Regionen in Kontakt treten uns in ca 15-minütigen Gesprächen Ideen entwickeln, Projekte planen oder einfach nur mal wieder "hallo" zu sagen und die persönlichen Beziehungen pflegen. Wir finden, es war ein voller Erfolg und es wurden spannende Projekte entwickelt.

In diesem Jahr hatten wir erstmals einen professionellen Moderator im Boot, der alle Regionen im Rahmen der Präsentation erläutert hat. Anschließend ging es wir gewohnt zum klassischen Workshop über und Journalisten kamen mit den Regionen-Vertretern in Kontakt.

Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr viele Partner und vor Allem auch viele Journalisten und Blogger den Weg zu uns gesucht haben, um sich über die Neuigkeiten rund um das Reiseland Frankreich auszutauschen.

Hier eine Übersicht der anwesenden Partner und deren Themenschwerpunkte für 2015:

1000 Jahre Straßburger Münster im Elsass

Kunst- und Kulturerbe in Nancy

Kulinarische Highlights im Burgund

Authentisches Cannes

Sehnsuchtsziel Provence

Korsika in der Nebensaison

Wein aus dem Languedoc-Roussillon

Schlösser, Abteien und der Canal du Midi in den Départements Aude und Hérault

Grüne Radrouten in der Auvergne

Der Luxus im Limousin: Naturerlebnisse

Über 100km Atlantikstrände in der Vendée

Neuer Meeresnaturpark in Iroise in der Bretagne

Spektakulär neu: der Mont-Saint-Michel in der Normandie

Industriekultur im Nord-Pas de Calais

Hier nun einige Eindrücke der Abendveranstaltungen: